Justicia Lehrstuhl f¯r  
Rechts- & Sozialphilosophie 
Home Prof. von der
Pfordten
Team und ¯ffnungszeiten Forschung
und Bibliothek
Lehre Was ist Sozial-
Philosophie?
Englisch to the university of Goettingen's homepage


Lebenslauf
von Prof. Dr. Dr. Dietmar von der Pfordten


21. 1. 1964 Geb. in M¯nchen Eltern: Wolfgang v. d. Pfordten (Ministerialrat) & Inge v. d. Pfordten
Ausbildung und Abschl¯sse
1974 - 1983 Luitpold-Gymnasium M¯nchen Abitur im mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweig
1983 - 1987 Ludwigs-Maximilian-Universit¯t zu M¯nchen Studium der Philosophie, Rechtswissenschaft und Politikwissenschaft 1. jur. Staatsexamen mit Pr¯dikat.
1986 London School of Economics Studienaufenthalt.
1990 Ludwigs-Maximilian-Universit¯t zu M¯nchen Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut f¯r Rechtsphilosophie.
1991 Promotion im Fach Rechtsphilosophie zum Dr. jur.
"Deskription, Evaluation, Pr¯skription ¯ Trialismus und Trifunktionalismus als sprachliche Basis von Ethik und Recht".
1992 - 1993 Eberhard-Karls-Universit¯t zu T¯bingen 2. jur. Staatsexamen mit Pr¯dikat.
Aufnahme in das Zentrum f¯r Ethik in den Wissenschaften.
1992 - 1999 Georg-August-Universit¯t zu G¯ttingen Wissenschaftlicher Assistent am Philosophischen Seminar.
1994 Ludwigs-Maximilian-Universit¯t zu M¯nchen Promotion zum Dr. phil bei Prof. Julian Nida-R¯melin:
"Naturschutz jenseits des Menschen? - Zur Struktur und Tragf¯higkeit nichtanthropozentrischer Begr¯ndungen in ¯kologischer Ethik und Rechtstheorie".
1996 - 1997 Harvard University Gastwissenschaftler am Philosophy Department.
1997 Aufnahme in die Europ¯ische Akademie der Wissenschaften als Juniormitglied.
1998 Georg-August-Universit¯t zu G¯ttingen Habilitation:
"Rechtsethik ¯ Zur ethischen Rechtfertigung rechtlicher Normen".
1999 Universit¯t Erfurt ¯bernahme des Lehrstuhls f¯r Rechts- und Sozialphilosophie.
2001 Aufnahme in die Th¯ringer Akademie gemeinn¯tziger Wissenschaften.
2002 Georg-August-Universit¯t zu G¯ttingen ¯bernahme des Lehrstuhls f¯r Rechts- und Sozialphilosophie.
Sep. - Dez. 2003 Columbia University und NYU, New York Visiting Scholar.
2006 Einladung zur Organisation eines Workshops auf dem World-Congress der International Society for Philosophy of Law and Social Philosophy 2007 in Krakau.
2006 - 2007 International Academy for Legal Theory, Br¯ssel Gastprofessur.
2007 Organisation des Holberg-Preis-Kolloquiums in Bergen f¯r Ronald Dworkin mit Stephen Guest.
2010 - 2011 Universit¯t Groningen, Niederlande Gastprofessur.
2011 - 2012 Universit¯t Cagliari, Italien Gastprofessur.
2003-2020 beratenden Kommission der Deutschen Bundesregierung im Zusammenhang mit der R¯ckgabe NS-verfolgungsbedingt entzogenen Kulturgutes Mitglied.
2020-2021 Hamburg Institute for Advanced Study Fellow.
Seit 2021 Europ¯ische Akademie der Wissenschaften und K¯nste Mitglied.
Stipendien und Auszeichnungen
1983 Bewilligung eines Stipendiums nach dem Bayerischen Begabtenf¯rderungsgesetz
1986 Stipendium des DAAD
Aufnahme als Stipendiat in die Studienstiftung des Deutschen Volkes
1988 Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes
1988 Habilitationsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft

 

                     

[Juristische Fakult¯t] [Home] [Prof. v.d.Pfordten] [Team] [Forschung] [Lehre] [Sozialphilosphie] [English]